Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Clip my Farm 2018.

Die Gewinner stehen fest.

"Risse" sichert sich den 1. Platz.

Clip my Farm 2018.

Die Gewinner stehen fest.

"Risse" sichert sich den 1. Platz.

Platz 1: Risse.

Der Hauptpreis, dotiert mit 10.000 €, geht an Patrick Kampmann und André Börstinghaus aus dem Kreis Mettmann in Nordrhein-Westfalen. „Das Video ‚RISSE’ ist sehr außergewöhnlich. Es beschreibt die Spaltung zwischen Städtern und Landwirten an sich plötzlich auftuenden Rissen in der Erdoberfläche. Ein Clip, der einem kleinen Kinofilm gleicht und die Zuschauer zum Nachdenken anregt“, so das Urteil der Jury bei der Preisvergabe in Berlin.

Hier geht's zum Gewinnervideo.

Platz 2: Miteinander wachsen.

5.000 € gehen nach Bayern an Moritz Roßdeutscher und Andreas Burkhardt aus dem Landkreis Aichach-Friedberg. Der Clip „Miteinander wachsen“ erzählt ehrlich und überzeugend, mit welchen Schwierigkeiten ein junger Landwirt zu kämpfen hat und dass es sich lohnt, auch im kleinen Kreis Aufklärungsarbeit bei Nichtlandwirten zu leisten. Die authentische Darstellung hat die Jury überzeugt.

Hier geht's zum Gewinnervideo.

Platz 3: Schwesterherz.

Renè Wengelewski, Marie-Luise Meyer und Rebecca Meyer aus dem Landkreis Nienburg in Niedersachsen zeigen in ihrem emotionalen Film „Schwesterherz“, dass das Land und die Stadt eine Symbiose ergeben. Land- oder Stadtmenschen können voneinander profitieren und sich gegenseitig bereichern. Das große „Plus“ ist der Jury Platz 3 und damit 3.000 € wert.

Hier geht's zum Gewinnervideo.

Platz 4: Der Kürbis lockt auf's Land.

1.000 € geht an Benedikt Hülsmann, Simon Reinkober und Manuel Göke aus dem Kreis Unna in Nordrhein-Westfalen. In ihrem Video „Der Kürbis lockt aufs Land“ zeigen sie, wie das mittlerweile 13. Kürbisfest auf dem Hof Hülsmann den Dialog zwischen Verbrauchern und Landwirten fördert. Das beeindruckte auch die Jury.

Hier geht's zum Gewinnervideo.


Platz 5: So unterschiedlich und doch gleich.

Lennart Rossenfeld aus Oldenburg in Niedersachsen verdeutlicht in seinem Clip „So unterschiedlich und doch gleich“, dass es eigentlich keine wesentlichen Unterschiede zwischen Städtern und Landwirten gibt – es sind nur die Berufe, welche die Menschen unterscheiden. Für die Jury ein überzeugendes Konzept und damit preiswürdig.

Hier geht's zum Gewinnervideo.