Wenn Sie „Akzeptieren“ setzen wir technisch nicht erforderliche Cookies (auch von Drittanbietern), um Ihnen ein nutzerfreundliches Online-Angebot anzubieten sowie unseren Service zu verbessern und noch besser Ihren Interessen anzupassen. Ihre Einwilligung dazu können Sie jederzeit hier widerrufen. Technisch erforderliche Cookies setzen wir auch dann, wenn Sie nicht „Akzeptieren“.

Um Ihr Userverhalten zu tracken setzt CLAAS auch „Google Analytics“ ein. Google verarbeitet Ihre Nutzungsdaten, um CLAAS anonyme Statistiken über das Userverhalten bereitzustellen. Google verwendet Ihre Daten auch zu beliebigen eigenen Zwecken (z. B. Profilbildung) und führt Ihre Daten mit Daten aus anderen Quellen zusammen. Google speichert Ihre Daten ggf. außerhalb der Europäischen Union, z. B. in den USA durch Google LLC. Sowohl Google als auch staatliche Behörden haben Zugriff auf die Daten. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Akzeptieren

Datenmanagement.

Daten sind längst zu einem wichtigen und unverzichtbaren Betriebsmittel geworden. Um ihr volles Potenzial gewinnbringend nutzen zu können, sollten Sie Ihre Ergebnisse immer genau im Blick haben und wissen, wie Sie diese effektiv umsetzen. Dazu gehört auch eine sinnvolle Vernetzung aller Systeme, Maschinen und Arbeitsprozesse.

XERION 5000-4200 Stage V

Datenmanagement.

Daten sind längst zu einem wichtigen und unverzichtbaren Betriebsmittel geworden. Um ihr volles Potenzial gewinnbringend nutzen zu können, sollten Sie Ihre Ergebnisse immer genau im Blick haben und wissen, wie Sie diese effektiv umsetzen. Dazu gehört auch eine sinnvolle Vernetzung aller Systeme, Maschinen und Arbeitsprozesse.

Zahlen sind die Basis guter Entscheidungen.

Betriebsmanagement mit CLAAS TELEMATICS.

Mit TELEMATICS greifen Sie jederzeit und von überall auf sämtliche Informationen Ihres XERION zu. Die erfassten Daten werden in regelmäßigen Abständen via Mobilfunk an den TELEMATICS Webserver gesendet.

Von den Vorteilen profitieren Sie in jeder Hinsicht. Die Fernüberwachung hilft, Maschineneinstellungen zu optimieren. Ferndiagnosen sparen Servicezeit. Dank der Betriebszeitanalyse verbessern Sie die Arbeitsabläufe. Die Datenerfassung vereinfacht die Dokumentation.

Über GPS wird die Lokalisierung des XERION auf der Straße und auch auf dem Feld möglich. Selbst von unterwegs können Sie – oder auf Wunsch auch ein berechtigter Servicepartner – über eine mobile Verbindung alle Informationen abrufen und per Ferndiagnose auswerten.

Mehr

Datenmanagement mit TONI.

TONI (TELEMATICS ON IMPLEMENT) ermöglicht Ihnen, zusätzlich zu den Traktorendaten auch die Daten von ISOBUS-gesteuerten Anbaugeräten zu nutzen.

Mehr

Feldverwaltung mit CEBIS.

Speichern und dokumentieren Sie im CEBIS bis zu 20 Aufträge. Nach Eingabe der Arbeitsbreite starten Sie einfach die Flächenzählung und die Verbrauchsanzeige pro Hektar.

Gerätemanagement mit CEBIS.

Im CEBIS können Sie 20 Anbaugeräte anlegen und ihnen feste Einstellungen zuordnen. Eine Übertragung der Werte auf andere Traktoren ist per USB-Stick möglich.

  • Einstellungen von Getriebe und Steuergeräten
  • Aktivierung der Flächenzählung
  • Arbeitsbreite des Anbaugeräts
  • Vier CSM Sequenzen

DataConnect: Erste direkte Cloud-to-Cloud-Lösung für die Landtechnik.

Landwirte mit gemischten Maschinenflotten konnten Daten bisher nur auf den jeweiligen Maschinen bzw. Portalen der Hersteller aufzeichnen, verarbeiten und dokumentieren. Mit DataConnect haben CLAAS, 365FarmNet, John Deere, Case, Steyr und New Holland erstmalig eine direkte, herstellerübergreifende und industrieoffene Cloud-to-Cloud-Lösung geschaffen. Die Maschinen übertragen ihre Daten über eine Schnittstelle und Sie können so ihren gesamten Maschinenpark im CLAAS TELEMATICS Portal steuern und überwachen.

Mehr

XERION 5000-4200 Stage V

Remote Service kostet Sie nichts.

Ein wichtiger Baustein für die Vernetzung Ihrer Maschinen ist der Remote Service von CLAAS. Er vereinfacht die Wartungs- und Serviceeinsätze deutlich. Die Maschine sendet dem Servicepartner den anstehenden Wartungsbedarf oder informiert ihn im Störungsfall direkt. Der Servicepartner hat Zugriff auf die relevanten Daten und kann sich in beiden Fällen optimal auf den Einsatz vorbereiten. Die Kosten für die ersten fünf Jahre Remote Service übernimmt CLAAS für Sie. Ihr Einverständnis genügt.

Mehr