Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Nachrüstung Terminals

Immer die richtige Wahl.

Nachrüstung Terminals

Immer die richtige Wahl.

S7 Terminal.

Der Beginn, präzise zu lenken.

Mit dem Basisterminal S7 sind Sie auf dem neuesten technischen Stand, wenn Sie Ihr Terminal ausschließlich für die Bedienung einer Parallelfahrhilfe oder einer automatischen Lenkung nutzen wollen. Ausgerüstet mit einem hochauflösenden 7"-Touchscreen, erfüllt das S7 alle Funktionen, die auch das Vorgängerterminal S3 abdeckt.

Zur Ausrüstung zählen darüber hinaus ein Referenzlinienmanagement und eine USB-Schnittstelle für das Datenmanagement sowie den schnellen Datenaustausch mit den Software- Paketen AGROCOM NET und AGROCOM MAP.

In der Grundausstattung arbeitet das S7 mit dem Korrektursignal EGNOS, optional stehen Ihnen aber auch die Signale OMNISTAR, BASELINE HD oder RTK zur Verfügung. Die GLONASS-Satelliten lassen sich ebenfalls freischalten. Beim Wechsel des Korrektursignals ist ein Antennenumbau nicht mehr erforderlich, denn im S7 ist ein 2-Frequenz-Empfänger für die verschiedenen Signale ab Werk integriert.

Datentransfer zwischen Maschinen und Büro.

Durch die geforderte Dokumentation wird die Nachbereitung immer zeitaufwendiger. Mit dem S10 und S7 Terminal und der Farmmanagement-Software AGROCOM NET sowie AGROCOM MAP können Sie den Aufwand auf wenige Mausklicks reduzieren. Die auf dem Schlag aufgezeichneten Daten werden vom Terminal auf einen USB-Stick exportiert und anschließend in die Software importiert. Sie wollen auf dem Schlag eine Referenzlinie auf weitere Maschinen zur Parallelfahrt verteilen? Über Export und Import der Daten mittels eines USB-Sticks ist dies auch auf dem Schlag eine einfache Angelegenheit.