Wenn Sie „Akzeptieren“ setzen wir technisch nicht erforderliche Cookies (auch von Drittanbietern), um Ihnen ein nutzerfreundliches Online-Angebot anzubieten sowie unseren Service zu verbessern und noch besser Ihren Interessen anzupassen. Ihre Einwilligung dazu können Sie jederzeit hier widerrufen. Technisch erforderliche Cookies setzen wir auch dann, wenn Sie nicht „Akzeptieren“.

Um Ihr Userverhalten zu tracken setzt CLAAS auch „Google Analytics“ ein. Google verarbeitet Ihre Nutzungsdaten, um CLAAS anonyme Statistiken über das Userverhalten bereitzustellen. Google verwendet Ihre Daten auch zu beliebigen eigenen Zwecken (z. B. Profilbildung) und führt Ihre Daten mit Daten aus anderen Quellen zusammen. Google speichert Ihre Daten ggf. außerhalb der Europäischen Union, z. B. in den USA durch Google LLC. Sowohl Google als auch staatliche Behörden haben Zugriff auf die Daten. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Akzeptieren

TELEMATICS - macht die Ernte einfacher.

JAGUAR 980

Lohnunternehmen A. + R. Lechner

TELEMATICS - macht die Ernte einfacher.

JAGUAR 980

Lohnunternehmen A. + R. Lechner

Beim Lohnunternehmen Lechner in Kagering im schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg laufen aktuell vier CLAAS JAGUAR in der Silierkette.

Schon seit 2012 setzen die Schwaben voll auf TELEMATICS. Dieses GPS-gestützte Datenübertragungssystem ermöglicht es, aktuelle Arbeitsdaten, Fahrspuren oder Ertragsdaten der Maschine abzurufen und/ oder zu dokumentieren.

"Ich nutze die Daten von TELEMATICS hauptsächlich für die Disposition der Häcksler und die Abrechnung. Für meine Kunden kann ich bei Bedarf Ertragskarten erstellen."

Jochen Lechner

Dazu werden die Daten per Mobilfunk von der Maschine an einen Server übermittelt, aufbereitet und gespeichert. Vom Server können sie mittels Internet am Hof-PC, Laptop oder per Smartphone App live oder nachträglich im TELEMATICS Portal aufgerufen, ausgewertet oder weiterverarbeitet werden.

Andreas Lechner, der Seniorchef des Unternehmens erklärt, warum er sich für TELEMATICS entschieden hat: „Wir sind seit 1985 im Bereich Futterernte tätig. Damals waren wir noch mit dem Auto unterwegs, um die Standorte der Häcksler zu ermitteln. Die erste Erleichterung brachte das Handy. Das vereinfacht zwar die Disposition, lenkt aber den Fahrer ab, und Maschinendaten erhält man dadurch ebenfalls nicht.“ Als sie von den Möglichkeiten hörten, die CLAAS TELEMATICS zu bieten hat, war schnell klar, dass dies die nächste Weiterentwicklungsstufe in der Maschinendisposition für ihr Unternehmen war. 

Durch die Aufrüstung der Erntemaschinen lässt sich jetzt jederzeit der genaue Standort der Häcksler, der Maschinenzustand und die bereits geerntete Fläche abrufen. „Das erleichtert uns die Disposition um ein Vielfaches, spart Zeit und schont unsere Nerven. Zudem können wir relativ genau voraussagen, wann wir beim nachfolgenden Kunden aufschlagen,“ erklärt Jochen Lechner, der 40-jährige Juniorchef des Unternehmens.

Zusätzlich können sowohl Lechners wie auch die Werkstatt bei Fehlermeldungen auf die Maschine zugreifen. Auch das sieht Jochen Lechner als nützliches Werkzeug – gibt es Probleme, kann er den Fahrern wertvolle Tipps geben. Auch für seinen Servicepartner vereinfacht und beschleunigt die Fernüberwachung die Betreuung der Maschine. Per Routenplaner und Smartphone kann sich der Monteur des CLAAS Vertriebspartners im Ernstfall mit dem richtigen Ersatzteil ausgerüstet direkt zum Häcklser navigieren lassen. 

Zudem ermöglichen die Daten aus TELEMATICS, in Verbindung mit einem NIR-Sensor auf dem Häcklser eine Ertragskartierung zu erstellen. Dazu müssen vorhandene Flächendaten eingelesen oder bearbeitete Flächen im Büro erfasst werden. Wenn nötig, kann dies auch nach dem eigentlichen Häckseln passieren. „Von einigen Kunden wird das sehr geschätzt. Mit diesen Daten können zum Beispiel Biogasbetreiber zugekauften Mais nach Ertrag abrechnen,“ erklärt Jochen Lechner. „Und uns vereinfacht die digitale Flächenerfassung die Büroarbeit. Wir bekommen damit zuverlässige Flächendaten für unsere Abrechnung.“ „Für uns ist die Installation von TELEMATICS die absolut richtige Entscheidung gewesen. Es erleichtert die Arbeit während und nach der Ernte und bringt mehr Ruhe in die Disposition“, resümiert Jochen Lechner, bevor er wieder auf seinen JAGUAR steigt.

Technik im Detail:

Mit TELEMATICS, dem Telemetriesystem von CLAAS, lassen sich Arbeitsdaten, Fahrspuren und Ertragsdaten der angeschlossenen Maschinen automatisch dokumentieren und nach Arbeitsende den jeweiligen Kunden und Aufträgen zuordnen. Den so dokumentierten Dieselverbrauch, Arbeitsbeginn/- ende und Fahrzeiten lassen sich z. B. als Grundlage für die Rechnungserstellung nutzen. Die Disposition der Maschinen wird ebenfalls deutlich erleichtert. Die Betriebsanalyse zeigt z.B. Prozesszeiten sowie Transport- und Nebenzeiten an.

Jochen Lechner nutzt die APP auf seinem Smartphone. So kann er sich auch während der Arbeit einen schnellen Überblick über die Einsatzorte seiner Maschinen verschaffen.

Mittels Smartphone und Routenplaner können sich die Lechners, die Fahrer oder bei Bedarf auch ein Werkstattmonteur direkt zum Häcksler navigieren lassen.

Unternehmen:

Lohnunternehmen A. + R. Lechner

Standort: 86508 Rehling


Betriebsinformationen:

Häckslen

Pressen

Silage verdichten

Erdarbeiten


Modelle:

2x JAGUAR 960 (Typ 494)

1x JAGUAR 980 (Typ 494)

1x JAGUAR 980 (Typ 497)