Wenn Sie „Akzeptieren“ setzen wir technisch nicht erforderliche Cookies (auch von Drittanbietern), um Ihnen ein nutzerfreundliches Online-Angebot anzubieten sowie unseren Service zu verbessern und noch besser Ihren Interessen anzupassen. Ihre Einwilligung dazu können Sie jederzeit hier widerrufen. Technisch erforderliche Cookies setzen wir auch dann, wenn Sie nicht „Akzeptieren“.

Um Ihr Userverhalten zu tracken setzt CLAAS auch „Google Analytics“ ein. Google verarbeitet Ihre Nutzungsdaten, um CLAAS anonyme Statistiken über das Userverhalten bereitzustellen. Google verwendet Ihre Daten auch zu beliebigen eigenen Zwecken (z. B. Profilbildung) und führt Ihre Daten mit Daten aus anderen Quellen zusammen. Google speichert Ihre Daten ggf. außerhalb der Europäischen Union, z. B. in den USA durch Google LLC. Sowohl Google als auch staatliche Behörden haben Zugriff auf die Daten. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Akzeptieren

Der maschiert einfach durch.

JAGUAR 960 TERRA TRAC

Geiger Agrar Service GmbH & Co. KG

Der maschiert einfach durch.

JAGUAR 960 TERRA TRAC

Geiger Agrar Service GmbH & Co. KG

Das Lohnunternehmen Geiger Agrar Service GmbH & Co. KG im Emsland...

...hat sich beim Ausbau seines Fuhrparks für einen JAGUAR 960 TERRA TRAC entschieden. Dafür gab es gute Gründe.

"Mich hat das TERRA TRAC Konzept auf Anhieb überzeugt."

Yannic Liesen

Bei Sonne und trockenen Bedingungen sieht man den Böden rund um Rhede im Emsland nicht an, dass sie sehr speziell sind. Erst wenn schwerere Maschinen vorbeifahren und der Boden zu federn beginnt, ahnt man, worauf man hier steht: auf zum Teil meterhohen Torfschichten. „Wir haben in unserer Region sehr viele Moor- und Sumpfflächen, die häufig schwer zu befahren sind bei der Ernte“, erklärt Yannic Liesen, Disponent und Fahrer beim Lohnunternehmen Geiger Agrar Service in Rhede. Zum Fuhrpark gehören neben 14 Traktoren und zwei JAGUAR Radmaschinen auch ein JAGUAR 960 TERRA TRAC. „Das TERRA TRAC Konzept mit der höheren Traktion und der optimalen Bodenschonung passt hier natürlich gut hin“, ist Liesen überzeugt. „Genau deshalb fragen inzwischen viele Kunden ganz gezielt nach der Maschine.“ Liesen erwartet, dass dies bei der Maisernte genauso sein wird. „Vor allem, wenn es nass wird im Herbst.“

Natürlich war man vor allem auch gespannt darauf, wie sich der Raupenantrieb auf Grünland bewähren würde. Doch nach der Ernte der ersten 1.200 ha Gras waren alle positiv überrascht: „Zuvor konnte man es sich noch nicht richtig vorstellen, wie das auf der Straße und vor allem auf Gras funktionieren soll. Aber die Maschine läuft echt super“, so Yannic Liesen. Laut Liesen fällt die Umstellung von der Rad- auf die Raupenmaschine sehr leicht. „Man merkt schon, dass man nicht auf Rädern fährt. Aber daran gewöhnt man sich schnell“, erzählt er. Geradeausfahrten beim Grashäckseln hinterlassen seiner Meinung nach so gut wie keine Spuren im Vergleich zur Radmaschine. Hier macht sich die mehr als doppelt so große Aufstandsfläche der Raupenbänder bezahlt.


Auf Grünlandflächen fährt der JAGUAR TERRA TRAC dank "Vorgewendeschonung" wie eine Radmaschine durch die Kurven, so dass es nicht zum Abscheren der Grasnarbe kommt.

Um die Scherkräfte bei Kurvenfahrten am Vorgewende gering zu halten und die Grasnarbe zu schonen, wird das vordere Laufrad des TERRA TRAC beim Lenken automatisch angehoben. „Das funktioniert sehr gut“, meint Liesen. „Beim Wenden gibt es natürlich schon ein paar leichte Spuren. Aber wenn man die Kurven nicht zu eng zieht und immer jeden zweiten Schwad anfährt, sehe ich kaum einen Unterschied zu den Spuren der Radmaschinen.“ Um herauszufinden, was die Maschine tatsächlich leistet, wurde der TT gleich zum ersten Schnitt auf einer extrem nassen Fläche einer Art Härtetest unterzogen. „Da ist bisher jede Maschine versunken, egal ob Radhäcksler oder Traktor. Aber der TT ist da einfach durchmarschiert“, so der Disponent.

Ihm ist auch noch ein anderer Punkt wichtig: „Der TT ist nur drei Meter breit. Das heißt, wir brauchen keine Sondergenehmigung für Straßenfahrten.“ Das ist für das Lohnunternehmen wichtig, da es Kunden im Umkreis von 60 km für die Grasernte anfährt und bei der Maisernte sogar Kunden nahe der polnischen Grenze (ca. 600 km). „Umso besser, dass sich der Häcksler auch auf der Straße sehr angenehm fährt.“

Technik im Detail:

Der JAGUAR mit TERRA TRAC Laufwerken ist eine bodenschonende Ganzjahreslösung für die Mais-, GPS und Grasernte. 0,6 bar Bodendruck werden dabei erreicht. Speziell bei Gras auf nassen Standorten oder druckempfindlichen Böden wird auch die Grasnarbe besonders geschont. Bei Kurvenfahrt im Gras verkürzt sich die Aufstandsfläche der Bänder (dann 0,9 bar), so dass es nicht zum Abscheren der Grasnarbe kommt. Die FH Kiel hat dies gemessen und bestätigt.

Bei allen Einsätzen macht sich die große Aufstandsfläche des TERRA TRAC Systems bezahlt

Unternehmen:

Geiger Agrar Service 

Standort: 26899 Rhede im Emsland


Betriebsinformation:

12 feste Mitarbeiter im Agrarservice und ca. 20 Aushilfen


Mais- und Grasernte,

Bodenbearbeitung, Düngung, Pflanzenschutz,

Gülletransport und -ausbringung, 

Getreide- und Strohernte,

Erdarbeiten,

Gülleseparation


Modelle:

JAGUAR 960 (Typ 498)

JAGUAR 960 TERRA TRAC

Die Bodendruckbelastung bei Geradeausfahrten mit dem JAGUAR TERRA TRAC ist deutlich geringer als bei vergleichbaren Radmaschinen.