Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Mit 530 PS gegen Frau Holle

XERION

Der XERION ist ein kraftvolles Multitalent. Den vielfältigen Nutzen der bis zu 530 PS starken Maschine hat man am Flughafen München erkannt und setzt den Boliden mit angebauter Schneefräse im Winterdienst ein.

Mit 530 PS gegen Frau Holle

XERION

Der XERION ist ein kraftvolles Multitalent. Den vielfältigen Nutzen der bis zu 530 PS starken Maschine hat man am Flughafen München erkannt und setzt den Boliden mit angebauter Schneefräse im Winterdienst ein.

Einsatzort:

Schneehalden, auf denen die anfallenden Schneemassen des Flughafens bis zum Abtauen im Frühsommer gelagert werden. 

Anbaugerät:

Eine Hochleistungsfrässchleuder vom österreichischen Hersteller Kahlbacher mit Zapfwellenantrieb, 3,30 Meter Räumbreite und 3.200 Tonnen pro Stunde Ladeleistung in der Schneeverladung

Job:

Der XERION sorgt zusammen mit einer Pistenraupe dafür, dass sich der abgekippte Schnee in kürzester Zeit zu hohen Bergen auftürmt. Dank 12,8-Liter-Sechszylinder-Motor von Mercedes und 530 PS Maximalleistung schafft es die Fräse, rund 60 Kubikmeter Schnee pro Minute 40 Meter weit zu schleudern. Zum Vergleich – bei der Maissilageernte wäre ein Anhänger mit 502 m³ dann in etwas unter einer Minute randvoll!

Vorteil:

Mit seiner 710/75-R-42-Zoll-Berei­fung rangiert er mühelos durch die abgekippten Schneemassen – Lkw-Fräsen kommen hier mit der schmalen Straßenbereifung schnell an ihre Grenzen.

Kontakt: marcel.wieditz@claas.com