Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Presseinformation

CLAAS erweitert Standort

Die CLAAS Saulgau GmbH erweitert ihre Betriebsfläche und hat dafür das Grundstück der ehemaligen Möbelfabrik Doerr KG erworben. Zusätzlich wurde von CLAAS eine Tauschfläche von 6.000 Quadratmetern in der Nähe des neuen Kaufland Marktes abgetreten.

Mit den neuen 20.000 Quadratmetern wurde das CLAAS Gelände auf künftig 140.000 Quadratmeter erweitert. „Wir freuen uns, die Verhandlungen zu einem guten Abschluss gebracht zu haben“, sagte Geschäftsführer Hermann Lohbeck, der in der CLAAS Konzernleitung für das Futtererntegeschäft verantwortlich ist. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Über den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen freuten sich (von links): Raimund Göster (CLAAS Werksplanung), Notar Günther Rieger, Gert Oßwald (Geschäftsführung Doerr KG), Dr. Alfons Doerr (Geschäftsführung Doerr KG), Hermann Lohbeck (CLAAS Geschäftsführung), Alexander Grosch (Geschäftsführung Doerr KG), Lutz Arndt (CLAAS kaufm. Leiter). Es fehlte Gabriele Bachmann (CLAAS Rechtsabteilung).

Auf dem erweiterten Grundstück kann CLAAS seine Produktion ausbauen und noch effizientere Strukturen schaffen. In Bad Saulgau produziert das Unternehmen mit 550 Mitarbeitern das gesamte Portfolio seiner Futtererntetechnik: Scheibenmähwerke, Wender, Schwader sowie Kombi- und Häckseltransportwagen. Darüber hinaus entstehen dort die Häckselaggregate und ein breites Angebot an Vorsatzgeräten für den JAGUAR Feldhäcksler. Zum Werk gehört auch eines der modernsten Produktentwicklungszentren weltweit. Dort ist beispielsweise der Mähbalken der DISCO Scheibenmähwerke entstanden. Ergänzend dazu wurde im Jahr 2017 eine komplett neue Test- und Referenzstrecke zur Prototypenerprobung gebaut.