Wenn Sie „Akzeptieren“ setzen wir technisch nicht erforderliche Cookies (auch von Drittanbietern), um Ihnen ein nutzerfreundliches Online-Angebot anzubieten sowie unseren Service zu verbessern und noch besser Ihren Interessen anzupassen. Ihre Einwilligung dazu können Sie jederzeit hier widerrufen. Technisch erforderliche Cookies setzen wir auch dann, wenn Sie nicht „Akzeptieren“.

Um Ihr Userverhalten zu tracken setzt CLAAS auch „Google Analytics“ ein. Google verarbeitet Ihre Nutzungsdaten, um CLAAS anonyme Statistiken über das Userverhalten bereitzustellen. Google verwendet Ihre Daten auch zu beliebigen eigenen Zwecken (z. B. Profilbildung) und führt Ihre Daten mit Daten aus anderen Quellen zusammen. Google speichert Ihre Daten ggf. außerhalb der Europäischen Union, z. B. in den USA durch Google LLC. Sowohl Google als auch staatliche Behörden haben Zugriff auf die Daten. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Akzeptieren

Presseinformation

CLAAS CTIC und CTIC 2800 Reifendruckregelanlagen mit neuen Features

Für das Produktjahr 2021 hat CLAAS seine CTIC und CTIC 2800 Reifendruckregelanlagen überarbeitet.

Diese sind nun auch ab Werk für die AXION 900 verfügbar und können auf ARION 500 und ARION 600 sowie AXION 800 und AXION 900 Traktoren nachgerüstet werden. Die Bedienung ist fortan über ISOBUS Terminals möglich und damit auch über das integrierte CEBIS Touchterminal.

Steuerung per ISOBUS mit CEMOS Integration

Die Bedienung und Anzeige erfolgt über das CEBIS Touchterminal oder ISOBUS Universalterminals wie das CLAAS S10 oder das neue CLAAS CEMIS 700. Zwischen Acker bzw. Wiese und Straße kann bei entsprechender Programmierung per Knopfdruck auf die Funktionstasten in der Bedienarmlehne oder auf dem CMOTION Fahrhebel gewechselt werden. Für angehängte Geräte wie gezogene Feldspritzen und für Anhänger ist nun eine integrierte Regelung der Reifeninnendrücke vorhanden, die einheitlich alle Achsen und Räder ansteuert.

Großtraktoren der Baureihen AXION 800 und AXION 900 mit CEMOS können die CTIC Ansteuerung direkt in die CEMOS Maschinenoptimierung einbinden. Dadurch ist erstmals in Interaktion mit weiteren Parametern wie der Ballastierung und unter Berücksichtigung sensorisch erfasster Daten am Traktor eine intelligente dynamische Reifeninnendruckanpassung möglich. Somit werden Radschlupf, Schadauswirkungen auf den Boden und der Dieselverbrauch reduziert und die Flächenleistung gesteigert. Die Optimierung erfolgt stets in Korrespondenz mit dem Fahrer.

Die Druckregelung wurde grundsätzlich nochmals optimiert. Geblieben ist die unerreicht hohe Förderleistung der CTIC Anlagen mit bis zu 2.800 l/min Luftfördermenge im leistungsfähigsten Modell CTIC 2800. Bei Bereifung (600/70 R28 & 710/70 R38) ist für den Druckaufbau von 0,8 auf 1,8 bar nur eine Zeit von 1min 20sek notwendig. Die Dichtungen der Drehdurchführungen und der Leitungen werden nach wie vor nur beim Druckwechsel belastet. Zudem ist eine Prioritätssteuerung für Anhänger hinterlegt, und es lassen sich mehrere Anbaugeräteprofile speichern.

Erweiterte Anwendbarkeit

Mit dem Konzept CTIC 2800, d.h. dem direkten Anbau eines leistungsfähigen Kompressors am Traktor, bietet sich nun ein noch breiteres Anwendungsfeld. Dabei lassen sich mehrere Anbaugeräte des Betriebs kostengünstig in die Regelung der Reifeninnendrücke einbinden. Dafür ist lediglich eine Ausrüstung der Anbaugeräte mit Leitungen nötig.

Ab Werk sind die CTIC Reifendruckregelanlagen nun auch für die Großtraktorenbaureihe AXION 900 nach Stage V verfügbar. Zudem lässt sich die neue Generation CTIC und CTIC 2800 an Standardtraktoren der Baureihen ARION 500, ARION 600, AXION 800 und AXION 900 unabhängig vom Baujahr nachrüsten.

Unter 3m Außenbreite

Die neue Generation CTIC bleibt dank optimierter Steckkupplungen an den Drehüberträgern STVZO konform. Eine TÜV-Abnahme oder spezielle Homologation des Traktors ist nicht notwendig. Über Schnellspanner lassen sich die Rohrleitungen einfach teleskopieren und mittels einer Parkposition auf den Kotflügeln arretieren.