JAGUAR 980-930

Ohne Alternative. Der JAGUAR.

Mehr Produktivität, mehr Vielfalt, mehr Komfort, mehr Ergebnis: Dafür steht die JAGUAR 900er Baureihe und bildet so eine ganz eigene Klasse.

JAGUAR 980-930

Ohne Alternative. Der JAGUAR.

Mehr Produktivität, mehr Vielfalt, mehr Komfort, mehr Ergebnis: Dafür steht die JAGUAR 900er Baureihe und bildet so eine ganz eigene Klasse.

Traktionsstark und wendig. Das Fahrwerk.

Wenig Gewicht, viel Zugkraft.

Die JAGUAR 900er-Baureihe verfügt über eine ideale Gewichtsverteilung und überzeugt durch ein geringes Eigengewicht. Wenig Gewicht bedeutet: Kraftstoffeinsparung. Auf der Straße reguliert zudem der elektronisch gesteuerte Fahrantrieb automatisch die Motordrehzahl und passt sie exakt an die benötigte Leistung an. So fährt der JAGUAR beispielsweise bei Höchstgeschwindigkeit mit stark reduzierter Motordrehzahl. Das minimiert sowohl den Dieselverbrauch als auch die Fahrgeräusche.

Fährt der JAGUAR im klassischen 2-Rad-Betrieb, ist der Allradantrieb POWER TRAC mechanisch komplett entkoppelt. Die Zuschaltung von POWER TRAC ermöglicht bis zu 40% mehr Zugkraft.

Die flexible Heckballastierung verschafft dem JAGUAR zusätzlich einen breiten Auffahrschutz.

Enger wenden, besser durchkommen.

Schon bei der Standard-Bereifung bietet der JAGUAR eine Bodenfreiheit von bis zu 450 mm. Wer noch höher hinauswill, kann optional die neue, großdimensionierte Bereifung wählen, vorn maximal 900/60 R 38 mit Ø 2,05 m, hinten maximal 620/70 R 30. Besseres Manövrieren ermöglicht die neue Hinterachsgeometrie mit einem Wenderadius von bis zu 12,50 m (je nach Bereifungsvariante).

Ihre Vorteile:

  • Einfache, intuitive und bequeme Bedienung
  • 2-Gang-Schaltung über bequeme Schalterfunktion
  • Automatisch aktivierte Feststellbremse nach Abschalten des Dieselmotors
  • Großdimensionierte Bereifung
  • Enger Wenderadius
  • Große Bodenfreiheit
  • Geringes Eigengewicht
  • Exklusive Reifendruckregelanlage
  • Bei Rückwärtsfahrt Ansicht der Heckkamera auf CEBIS Monitor

JAGUAR 980-930 Reifendruckregelanlage / 2015 / de

Exklusiv im Feldhäckslerbereich: Reifendruck regeln per Knopfdruck.

Wird es mal nass oder sind die Böden nur bedingt tragfähig, können Sie den Luftdruck in den Vorderreifen bequem aus der Kabine heraus einstellen. Die Regelung zwischen Straßenfahrt und Feldbetrieb erfolgt automatisch.

Sie fahren bei reduziertem Luftdruck sehr bodenschonend, haben maximale Traktion und genießen einen enormen Fahrkomfort. Ein Feldvergleich von der Fachhochschule Südwestfalen erwies, dass bei einer Absenkung des Reifenluftdrucks von 2,0 bar auf 1,2 bar eine Dieselersparnis von 5% für den Fahrantrieb erzielt werden kann.