JAGUAR 980-930

Ohne Alternative. Der JAGUAR.

Mehr Produktivität, mehr Vielfalt, mehr Komfort, mehr Ergebnis: Dafür steht die JAGUAR 900er Baureihe und bildet so eine ganz eigene Klasse.

Corncracker-Kompetenz bei CLAAS.

MULTI CROP CRACKER / 2015 / de

MULTI CROP CRACKER.

Der MULTI CROP CRACKER (MCC) zeichnet sich aus durch seine robuste Konstruktion und seine hervorragend abgedichtete Gehäusebauart. Sein größter Vorteil besteht in seinen flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Schnell können die Walzen gegen andere ausgetauscht werden, dank ihrer einzigartigen Zugänglichkeit. Das MCC Konzept wird in zwei Baugrößen angeboten: als MCC CLASSIC M (M = Medium mit einem Walzendurchmesser von 196 mm) bis zu einer Motorleistung von 626 PS. Und als MCC CLASSIC L (L = Large mit einem Walzendurchmesser von 250 mm) ab JAGUAR 950 mit 585 PS.

MULTI CROP CRACKER CLASSIC.

Der konventionelle MCC CLASSIC ist mit dem bekannten Sägezahnprofil ausgestattet und arbeitet serienmäßig mit einer Drehzahldifferenz von 30%. Dieses System wird für die Ernte von kurzen Mais z.B. für Biogasanlagen aber auch für Silage für Milchvieh und auch Bullenmast erfolgreich eingesetzt. Andere Walzen mit anderer Zahnanzahl kommen in Märkten zum Einsatz, in denen mehr Bedarf an lang geschnittener Maissilage besteht. Mit einer Erhöhung der Differenzdrehzahl wird der gewünschte Aufbereitungsgrad der Silage erzielt.

NEU: MULTI CROP CRACKER MAX.

Die MCC MAX Walzen wurden für die Aufbereitung von Maissilage mit Schnittlängen zwischen 7 und 22 mm entwickelt. 30 Ringsegmente sind in Sägezahnform profiliert. Die Anordnung und die spezielle Geometrie der Ringsegmente führen dazu, dass das Häckselgut nicht nur durch Quetschen und Reibung, sondern auch durch Schneid- und Scherkräfte bearbeitet wird. Dies ermöglicht eine intensivere Aufbereitung der Maiskörner und zusätzlich einen zerfasernden Aufschluss des Stängelmaterials.

Das Einsatzspektrum des MCC MAX erstreckt sich im Vergleich zu konventionellen Corncrackern über einen deutlich breiteren Häcksellängen- und Trockenmassebereich bei einem gleichzeitig sehr hochwertigen Aufbereitungsergebnis. Lohnunternehmer, Maschinenringe und Agrarbetriebe profitieren vom MCC MAX mit seiner neuen technischen Lösung, mit der sie ohne Anpassung der Maschinenausstattung die verschiedensten Kundenanforderungen hinsichtlich Futteraufbereitung erfüllen können.

NEU: MULTI CROP CRACKER SHREDLAGE®.

Die aus den USA stammende Technologie wurde von CLAAS in Lizenz erworben. SHREDLAGE® bedeutet eine intensive Aufbereitung von Maissilage im extremen Langhäckselbereich von 26 bis 30 mm. Die SHREDLAGE® Walzen besitzen ein Sägezahnprofil mit einer zusätzlichen gegenläufigen Spiralnut und weisen eine Drehzahldifferenz von 50% auf. Damit gelingt es dem MCC SHREDLAGE®, die Maiskörner komplett zu zerreiben und die Spindelstücke vollständig zu zerkleinern.

Blattmaterial wird gut zerfasert. Darüber hinaus wird speziell das Stängelmaterial durch die Spiralnut einer Querwirkung ausgesetzt, sodass die Schale des Stängels abgerieben wird. Gleichzeitig wird der weiche Innenteil in Längsrichtung zerteilt. Das stark „geschredderte“ Erntegut lässt sich sehr gut verdichten, da der Verbund des Materials ein Nachfedern minimiert.

JAGUAR 980-930 (Typ 497)

SHREDLAGE® Maissilage.

Der intensive Aufschluss des Materials vergrößert die Oberfläche des Häckselgutes um ein Vielfaches, was zu einer deutlich verbesserten bakteriellen Fermentation beim Einsilieren und vor allem bei der Verdauung im Pansen der Kuh führt. Versuche der Universität Wisconsin, USA, zeigen, dass SHREDLAGE® die Strukturwirkung von Maissilage im Pansen stark erhöht und zugleich die Verfügbarkeit der in allen Pflanzenteilen enthaltenen Stärke verbessert. Dadurch stieg die tägliche Milchleistung in den untersuchten Herden um bis zu 2 l pro Kuh an. Zudem verbesserte die pansenfreundliche Struktur der Silage auch die Gesundheit der Herde.

Neben einer höheren Milchleistung und verbesserten Tiergesundheit bietet SHREDLAGE® Milcherzeugern weitere Vorteile. Denn durch den optimalen Aufschluss der Stärke kann der Kraftfuttereinsatz reduziert werden – bei insgesamt höherer Milchleistung. Auch die Ergänzung strukturreicher Komponenten wie Stroh kann eingeschränkt werden oder sogar entfallen, wodurch sich weitere Einsparpotenziale ergeben.

Anspruch an Erntegutaufbereitung.

Nur so intensiv wie nötig – diese Maxime sollte immer im Vordergrund stehen. Das gilt auch für das Spaltmaß zwischen den Walzen und die Intensität der Häckselgutaufbereitung. Eine intensivere Erntegutaufbereitung erhöht den Energiebedarf des JAGUAR. Der Mehraufwand an Erntekosten muss einkalkuliert werden.

Vorteile:

  • Einzigartiges Produktangebot
  • Einfacher Ein- und Ausbau durch hervorragende Zugänglichkeit
  • Sehr robuste Konstruktion durch groß dimensionierte Lagereinheiten und abdichtende Gehäusebauart
  • Hohe Durchsatzleistung mit bester Häckselgutaufbereitung
  • Hervorragende Zugänglichkeit für Wartung oder Austausch von Walzen
  • Konstante, wartungsfreie hydraulische Riemenspannung für maximale Kraftübertragung